Anmeldung & Beiträge


Anmeldung

Die schriftliche Anmeldung in die OGS muss bis spätestens zum 1. Dezember eines Jahres erfolgen. Es muss ein Aufnahmeantrag bei der pädagogischen Leitung gestellt werden. Zum Anmeldeformular gehören auch die Arbeitsbescheinigungen des Arbeitgebers über die genaue Arbeitszeit der Eltern. Sind die Eltern eines Kindes nicht berufstätig, kann es in begründeten Einzelfällen trotzdem in den Offenen Ganztag aufgenommen werden.

Sobald alle Aufnahmeentscheidungen getroffen worden sind, erhalten die Eltern den Vertrag, der alle rechtlichen Bestimmungen enthält. Die Aufnahme erfolgt immer für ein ganzes Schuljahr und kann nur zum Ende eines Schuljahres gekündigt werden. Verlässt ein Kind die Schule vorzeitig (z. B. wegen eines Schulwechsels) wird auch der OGS-Vertrag gekündigt.

Einmal von der Schule aufgenommene Kinder werden auf Wunsch bis zum Ende ihrer Schulzeit betreut, sofern die vertraglichen Bestimmungen eingehalten werden.

Da in jedem Jahr nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung steht, hat die Schulkonferenz für die Aufnahme Kriterien verabschiedet. Dazu zählen u. a. der Umfang der Berufstätigkeit beider Eltern oder ob schon Geschwister in der OGS sind. Bei Vorlage gleicher Bedingungen entscheidet das Datum der Anmeldung. In der Regel können Plätze erst Ende Mai abschließend vergeben werden. Die Eltern erhalten einen Vertrag. Erst mit Unterschrift des Vertrages von Eltern, Träger und Schule hat das Kind einen sicheren Platz im Offenen Ganztag für das kommende Schuljahr.

 

Beiträge

Der Rat der Stadt Neuss hat im Mai 2017 eine neue Beitragsregelung für die offene Ganztagsschule beschlossen und die entsprechende Beitragssatzung verabschiedet. Die Beiträge werden nach Jahreseinkommen wie folgt gestaffelt:

Monatliche Elternbeiträge

Stufe Einkommen 1.Kind 2.Kind
1 < 25.000 0,00 € 0,00 €
2 < 35.000 80,00 € 40,00 €
3 < 45.000 90,00 € 45,00 €
4 < 55.000 100,00 € 50,00 €
5 < 65.000 120,00 € 60,00 €
6 < 75.000 140,00 € 70,00 €
7 < 85.000 160,00 € 80,00 €
8 > 85.000 180,00 € 90,00 €

 

Empfänger von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Sozialgesetzbuch II und XII ( Arbeitslosengeld II, Sozialgeld und Sozialhilfe ), Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Kindergeldzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz und Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz sind bei Vorlage entsprechender Nachweise von der Zahlung des Elternbeitrages befreit.

Die Geschwisterermäßigung gilt auch, wenn für ein weiteres Kind der Familie durch das Jugendamt festgesetzte Beiträge für den Besuch einer Kindertagesstätte oder einer Kindertagespflege in Neuss gezahlt werden.

Festsetzung und Einzug der Elternbeiträge erfolgen durch das Jugendamt der Stadt Neuss.

Der Vertrag ist bindend für ein Schuljahr.

Es werden zusätzliche Kosten für das Mittagessen erhoben. Diese werden vom Träger eingezogen.