Ausbildung

Ausbildung an der St.-Stephanus-Schule  Stand Mai 2017

Unsere Schule bildet Lehramtsanwärter/innen im Vorbereitungsdienst in Zusammenarbeit mit dem ZfSL Neuss aus.

In den ersten 2 bis 3 Wochen der Ausbildung hat die/der LAA die Gelegenheit, die Schule, die einzelnen Lerngruppen sowie die Zusammenarbeit im Kollegium kennen zu lernen. Nach und nach übernimmt sie/er kleine Unterrichtssequenzen (z. B. Einstieg, Erzählkreis, …) unter Anleitung der Mentorinnen. Schließlich bereitet die/der LAA unter Anleitung Unterricht in ihren/seinen Ausbildungsfächern vor und führt diesen selbstständig durch. Die Mentorinnen sind in Hospitation dabei. Für jede Hospitationsstunde erstellt die/der LAA einen Stundenverlauf mit Zielformulierung. Dieser Bogen (s. Anhang) liegt der Mentorin vor Stundenbeginn vor, sodass diese ihre Beobachtungen direkt eintragen kann. Nach der Stunde besteht je nach Bedarf und Zeit die Möglichkeit einer kurzen Rückmeldung, eines Feedbacks oder einer Besprechung. Eine Kopie des Stundenverlaufs wird der/dem LAA ausgehändigt. Die Notizen dienen der/dem LAA als Grundlage zur individuellen Weiterentwicklung und den Mentorinnen zur Erstellung ihres Gutachtens.

In der Phase des selbstständigen Unterrichts soll die/der LAA der Mentorin die Planung einer Unterrichtsreihe 1 Woche vor Beginn der Reihe vorlegen. Diese Planung sollte die Themen und Ziele sowie den groben Ablauf der einzelnen Stunden enthalten.

Die/Der LAA führt in all seinen Unterrichtsfächern Beobachtungsbögen, um später die Leistung der Kinder beurteilen zu können.

Für die Unterrichtsbesuche durch das ZfSL Neuss soll der vollständige Unterrichtsentwurf spätestens 10 Tage vorher der jeweiligen Mentorin zur Ansicht vorliegen.

Die Ausbildungsbeauftragte (ABB) begleitet die Ausbildung der/des LAA. Sie steht für Fragen der/des LAA zur Verfügung und koordiniert die Stundenplanung sowie die Termine für die Ausbildungsgespräche.

Zur Begleitung der Ausbildung treffen sich daher ABB und LAA einmal im Monat.

Ca. alle 2 Monate beraten sich ABB und die Mentorinnen, einmal im Quartal auch mit der Schulleitung zusammen.

Zur Planung und Absprache finden wöchentlich Treffen zwischen der/dem LAA und der Mentorin statt.

So gewährleisten wir die bestmögliche Ausbildung.