Schuljahr




Schulbeginn
Das Schuljahr beginnt im August mit der Einschulung der neuen Erstklässler. Nach einem ökumenischen Gottesdienst und Einsegnung der neuen Schüler und Schülerinnen findet eine Feier in der Mehrzweckhalle neben der Schule statt, bei der die Klassen der Schule Lieder, Tänze oder Theaterstücke vorführen. Nach den Aufführungen verlassen die neuen Schüler und Schülerinnen die Halle dann an der Hand ihrer Mitschüler, mit denen sie zusammen in der Schuleingangsphase unterrichtet werden und die ihnen bei der Eingewöhnung in das Schulleben als Partner zur Seite stehen. Nach einer Unterrichtsstunde im Klassenraum können sie ihren ersten Schultag zu Hause feiern.

In den ersten drei Wochen des Schuljahres findet in jeder Klasse eine Klassenpflegschaftssitzung statt, um die Bildungs- und Erziehungsarbeit der jeweiligen Klasse vorzustellen und zu beraten.

nach oben ↑↑



Herbst
Im September und Oktober werden in allen Klassen Martinslaternen gebastelt, die am Freitag vor dem St. Martinszug in Grefrath in einer Fackelausstellung zusammen mit den Fackeln des Kindergartens St. Stephanus allen Interessierten gezeigt werden. Dazu werden gemeinsam Martinslieder gesungen, man kann die Ausstellung der Pfarrbücherei St. Stephanus und den Eine-Welt-Laden besuchen oder die leckeren Angebote des Fördervereins genießen. Zum Abschluss findet die Prämierung der Fackeln durch das Martinskomitee der Feuerwehr Grefrath statt. Zum Martinsfest beteiligen sich alle Klassen am Martinszug, der durch das Martinskomitee der Feuerwehr organisiert wird. Alle Kinder erhalten zum Abschluss ihre Martinstüten im Feuerwehrgerätehaus.

Zum Gedanken des Teilens zu St. Martin packen die Schüler und Schülerinnen zusammen mit ihren Eltern alljährlich Päckchen für Waisenkinder in Rumänien, die diese zu Weihnachten erhalten. Jeder Schüler gibt sein Päckchen Ende November persönlich am LKW, der diese Päckchen nach Rumänien bringt, auf dem Schulhof ab.

Im November findet der erste Elternsprechtag für alle Klassen statt. Da die Sprechzeiten außerhalb der Unterrichtszeit sind, erhält jede Klasse eine gesonderte Einladung.

Ebenfalls im November nehmen ein oder zwei Mannschaften aus der Schach-AG an den Kreismeisterschaften im Schach teil, bei denen unsere Schule im Jahr 2006 den zweiten und 2007 den ersten Platz von 19 Schulen erreichte.

nach oben ↑↑



Winter
Mit Beginn der Adventszeit finden jeden Montagmorgen klassenübergreifende Adventsbesinnungen statt, um beim allgemeinen Adventstrubel nicht die eigentliche Bedeutung von Advent aus dem Blick zu verlieren.

In vielen Klassen finden im Dezember auch Advents- und Weihnachtsfeiern statt. Dies wird in der Klassenpflegschaft vereinbart.

Im Dezember oder Januar folgt auch der zweite Elternsprechtag für die vierten Schuljahre.

Mitte bis Ende Januar erhalten die Schüler und Schülerinnen des dritten und vierten Schuljahres ein Halbjahreszeugnis.

Im Februar begeht die Schule an Weiberfastnacht ihre Karnevalsfeier. Die Schüler kommen mit Karnevalskostüm zur Schule und feiern nach zwei Stunden „normalem Unterricht“ in den Klassen Karneval. Dazu gehört eine Polonäse durch das Schulgebäude und das Schulgelände.

Am Aschermittwoch besucht die ganze Schule einen Gottesdienst in der Kirche St. Stephanus, um sich auf die Fastenzeit einzustimmen und dort auch das Aschenkreuz zu erhalten.

nach oben ↑↑



Frühling
In den Klassen wird besonders im Religionsunterricht die Fastenzeit und das Osterfest behandelt. Kurz vor den Osterferien wird in den Klassen auch für Ostern gebastelt.

Vor den Osterferien erfolgt auch der zweite Elternsprechtag für die Schuleingangsphase und die dritten Schuljahre.

Die Erstkommunionfeier findet in Grefrath am Weißen Sonntag oder dem Sonntag danach statt. Die Kinder aus den dritten Klassen, die nicht zur Kommunion gegangen sind, besuchen die Dankmesse der Kommunionkinder am Tag danach.

Alle zwei bis drei Jahre findet zwischen Ende April und Anfang Juni ein sponsored walk statt, der zu 50% caritativen Zwecken und zu 50% Anschaffungen der Schule zugute kommt. Die Schüler und Schülerinnen können dabei unterschiedlich lange Strecken rund um Grefrath erwandern. Bei der Überreichung der Spenden sind die Schüler und Schülerinnen anwesend, um zu erfahren, wofür ihr Geld verwendet wird.

Im April oder Mai findet für die Kinder der Tennis-AG ein Tennisturnier mit der Burgunderschule auf einer nahe gelegenen Tennisanlage statt.

Die Schule nimmt auch immer wieder am Lesewettbewerb der Schulen in der Stadtbibliothek der Stadt Neuss teil.

nach oben ↑↑



Sommer
Im Mai/Juni findet alle zwei bis drei Jahre die Werkstatt „Mein Körper gehört mir“ in den Klassen drei und vier statt.

Im Juni nimmt die Schule mit mehreren Mannschaften regelmäßig am Sommernachtslauf der TG Neuss in der Innenstadt teil.

Alle zwei Jahre veranstaltet die Schule eine Projektwoche zu einem Thema, bei dem alle Schüler nach ihrer Wahl klassenübergreifend arbeiten können. Das diesjährige Thema lautete: „Experimente“.

Die Ergebnisse werden anschließend bei einer Präsentation allen Eltern und Interessierten gezeigt. Im Jahr 2008 wurde die Präsentation mit einem Schulfest verbunden, bei dem auch die Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaften „Künstler in Schulen“ (NRW-Projekt), „Tanzen“ und „Theater“ gezeigt wurden.

Die Bundesjugendspiele werden klassenintern abgehalten. Die Kinder erhalten ihre Urkunden meist in einer gemeinsamen Veranstaltung.

In den letzten Wochen des Schuljahres besuchen die Vorschulkinder des Kindergartens St. Stephanus den Unterricht in der Schuleingangsphase und erhalten einen ersten Eindruck vom Schulalltag.

Zum Sommer finden in vielen Klassen klasseninterne Feste statt, die von den Eltern organisiert werden, sowie Ausflüge zu sachunterrichtlichen Themen. Dazu gehören auch die Abschlussfeste der vierten Schuljahre.

nach oben ↑↑